UN Ocean Conference 2022

Mai 27, 2022 | UN Ocean Conference

Auf dieser Seite berichtet das Team des PNJ-Workshops zur UN-Ozeankonferenz in Zusammenarbeit mit der DGVN über die Inhalte der 2. Meltmeereskonferenz der Vereinten Nationen. Vom 27. Juni bis 1. Juli sind wir vor Ort in Lissabon und tauchen tief ein in die Themen, die unter den Nachhaltigkeitsaspekten und Klimazielen auf das ganze aktuelle Jahrzehnt strahlen sollen. Denn noch bis 2030 läuft die „UN Dekade der Meeresforschung für nachhaltige Entwicklung“. Was das heißt, erfahrt ihr bald hier.

Mehr Informationen zur Konferenz lest ihr auch hier:
https://www.un.org/en/conferences/ocean2022

Aus ersten seltsamen Eindrücken erwachsen Ergebnisse

Gut. Schlechter Start heißt nicht gleich schlechte Konferenz. Die Richtlinien und die Umsetzung sind ja bei vielen Organisationen so ein Thema. Leicht zu verstehen blieb der erste Eindruck bei der Ozeankonferenz in Lissabon dennoch nicht: „Es tut mir leid, dass sie quasi einen Babysitter an ihrer Seite brauchen. Wir haben da aber eine klare Vorgabe“, so der hilflose Satz der zu bedauernden Vertreterin auf Organisationsebene. Die Reaktion der anwesenden Presseleute lässt nicht lange auf sich warten. „Wir sind dann mal weg – und suchen uns andere Wege.“ Gesagt, getan. Ein offensichtliches Kommunikationsproblem. Es ging eigentlich nur um bestimmte Verhandlungen und Sitzungen. Die Presse darf sich relativ frei bewegen. Und dennoch: Auf der Weltklima-Konferenz hatten die Journalist*innen des PNJ- und DGVN-Workshops irgendwie mehr Freiheiten.

Während sich im Hintergrund die Verantwortlichen noch Gedanken um die Pressefreiheit machen, wurde die Konferenz am 27. Juni offiziell eröffnet. Hier stellte Oliver Hasenkamp von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN e.V.) schnell fest: Ein diverses Podium hätte sicher gut getan. Die Journalistinnen-Gruppe des PNJ-Workshops blickt bei den Eröffnungsreden ausschließlich auf Männer. Und das, obwohl auch die Rettung des Ozeans eng verknüpft ist mit dem Nachhaltigkeitsziel „Gleichberechtigung“. Immerhin in einem der ersten Events wird das besser gemacht:

“Small in scale, big in value” heißt eine der vielen Podiumsveranstaltungen am Rande der Verhandlungen, die von der FAO organisiert ist. Sie rückt das International Year of Artisanal Fisheries and Aquaculture (IYAFA) 2022 in den Mittelpunkt. Und behandelt eines der zentralen Themen der Ozeankonferenz überhaupt. Die Kleinfischerei ist einer der Lösungsansätze hin zur Nachhaltigkeit rund um die Meere. Dieses Thema wird auch durch die Journalistinnen vor Ort bearbeitet. Mehr Infos hierzu folgen also. Ob neue Schutzgebiete in den Meeren, Absprachen zum Verbot von Tiefseebergbau, blaue Finanzmodelle für neue Investitionen oder die Unterstützung von Wissenschaftler*innen bei ihrer so wertvollen Arbeit: die Themen sind vielfältig, die bei Ozeankonferenz bearbeitet werden. Genau wie unsere Gruppe vor Ort und deren Medien.

Erste Ergebnisse lest ihr hier nach

Sophie Sommer, Funke Mediengruppe, berichtet in mehreren Beiträge auf der Kinderseite WAZ von der UN Ozeankonferenz

Und Eindrücke aus Lissabon haben wir hier gesammelt

Wichtige Termine

  • 05.09.2022 - 11.09.2022
    Informationsreise Ägypten

    Inforeise nach Kairo zum Thema „Jugend und Ökologie“ am 5. – 11.09.2022