Einladung zum Medienworkshop im Rahmen der 26. UN-Klimakonferenz (COP26)

Apr 19, 2021 | Aktuelles, Projekte, Workshops

7. – 13. November 2021 in Glasgow mit Vorbereitungstag am 14. September 2021 in Bonn

Viele Monate war der Klimawandel mit seinen Auswirkungen auf die Lebensbedingungen von Menschen überall auf der Welt aufgrund der Corona-Pandemie in der Nachrichtenlage in den Hintergrund gerückt. Nach und nach setzt sich jedoch wieder die Erkenntnis durch: Das sich wandelnde Klima unserer Erde bedroht die Menschheit dauerhaft noch stärker als es das Virus je konnte. Deshalb sind die Entscheidungen der kommenden Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP26) in Glasgow von entscheidender Bedeutung. Wir sind mit einem Medienworkshop mittendrin – und Ihr könnt Teil des Medienteams werden.

Bei der Konferenz kommen die 195 Staaten, welche die UN-Klimarahmenkonvention und das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet haben, ebenso wie viele Beobachterinnen und Beobachter aus Zivilgesellschaft oder Wissenschaft zusammen. Gemeinsam ringen sie um den Klimaschutz, die Unterstützung besonders betroffener Staaten und Maßnahmen zur Anpassung an seine Folgen wie etwa den Meeresspiegelanstieg oder die zunehmenden Gefahren für Ernährung, Gesundheit und weltweite Entwicklung.

Ihr als Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten habt die Möglichkeit, gemeinsam mit einem Referent die Konferenz höchst professionell aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu begleiten. Zusammen mit vier Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten werden wir in der zweiten Verhandlungswoche vor Ort sein, in der erfahrungsgemäß die wichtigsten Gesprächen stattfinden. Wir werden also einiges zu tun bekommen.

Nach einer morgendlichen Redaktionssitzung besuchen wir Verhandlungs-sitzungen, Fachgespräche und Pressekonferenzen, wir führen Interviews und erstellen Portraits von Konferenzteilnehmenden. Daraus enstehen Berichte, Fotoreportagen, Audiobeiträge und Videoclips. Eure Beiträge sollen hohen journalistischen Ansprüchen genügen. Deshalb wird der mitreisende Referent Eure Beiträge – gemeinsam mit Euch – redigieren. Redaktionsarbeit, wie sie im Buche steht.

Die Beiträge könnt Ihr selbst über Redaktionen, mit denen Ihr zusammenarbeitet, bei Youtube oder auf Social Media veröffentlichen. Ebenso ist eine Veröffentlichung über Presse-Partner geplant. Außerdem können alle Beiträge auf einem Blog als Creative Commons eingestellt werden, das heißt: Im Idealfall laden andere Redaktionen sie herunter und verarbeiten sie weiter.

Als Vorbereitung auf die COP treffen sich die Team-Mitglieder voraussichtlich am 14. September 2021 (mit Übernachtung auf den 15. September 2021) zu einem Vorbereitungsworkshop in Bonn. Wir erfahren Einzelheiten über die Arbeit vor Ort in Glasgow, wir besuchen den Bonner UN-Campus und treffen Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter des dortigen UN-Klimasekretariats.

Organisatorisches & Bewerbung

Organisiert wird der Medienworkshop gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) und vom Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. (PNJ). Finanziell unterstützt wird der Workshop aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Die Workshop-Bestandteile in Bonn und in Glasgow finden unter höchsten gesundheitlichen Sicherheitsstandards und natürlich überhaupt nur dann statt, wenn die Entwicklung der Corona-Pandemie dies gestattet.

Eingeladen zu dem Workshop sind Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten bis zum Alter von 27 Jahren, die bereits erste redaktionelle Erfahrungen gesammelt haben und selbständig recherchieren und arbeiten können. Die offen für Teamwork und redaktionelle Abläufe sind, sehr gut Englisch sprechen und eigenes Handwerkszeug wie z.B. Laptop, Kamera oder Aufnahmegerät mitbringen können. Und die bereit sind, im September an einem eintägigen Vorbereitungsworkshop (mit einer Übernachtung) in Bonn teilzunehmen.

Im Gegenzug erhaltet Ihr eine Fülle an Leistungen: Wir zahlen Anreise und Übernachtung (inkl. Frühstück) in Bonn und in Glasgow und organisieren alle Arbeiten rund um Euren Medienworkshop. Und wir zahlen ein Veröffentlichungshonorar von 150 Euro pro Beitrag, den Ihr veröffentlicht.

Wir erheben eine Kaution in Höhe von 150 €, die eine aktive Mitarbeit während des COP-Workshops garantieren soll. Nach der Veröffentlichung von mindestens fünf journalistischen Beiträgen überweisen wir die Kaution zurück. Falls der Workshop – aus welchen Gründen auch immer – abgesagt werden muss, zahlen wir alle geleisteten Vorauszahlungen in voller Höhe zurück.

Anmeldung bitte nur mit allen erforderlichen und vollständig ausgefüllten Unterlagen bis Sonntag, 30. Mai 2021, mit den folgenden Unterlagen:

Anmeldeformular (2 Seiten!)
• 2 digitale Kopien von Artikeln oder Berichten, die die bisherige journalisti-sche Arbeit nachweisen.

DGVN und PNJ schicken allen angemeldeten Interessentinnen und Interessenten nach dem Anmeldeschluss eine schriftliche Teilnahmebestätigung bzw. -absage per E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

Mit finanzieller Unterstützung

Wichtige Termine

  • 14.09.2021
    Vorbereitungstag für COP26-Medienwokshop

    Vorbereitungstag in Bonn für die Teilnehmer*innen des Medienworkshops während der UN-Klimakonferenz COP26

  • 07.11.2021 - 13.11.2021
    Medienworkshop im Rahmen der COP26

    Im Rahmen der UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow veranstalten wir in Kooperation mit der DGVN vor Ort einen Medienworkshop.