agorayouth

Feb 9, 2021 | Aktuelles, Projekte

Das Medium für den Weg zum Deutsch-Griechischen Jugendwerk

Seit 2014 unterhalten wir den Blog agoryouth.com im Auftrag des BMFSFJ. Was als PR-Maßnahme für das erste deutsch-griechische Fachforum konzipiert war, hat sich zu dem Medium im bilateralen Jugend- und Fachkräfteaustausch entwickelt.

2014 diskutierte eine kleine Gruppe an Menschen den Namen für einen neuen Blog – der Begriff Agora (altgriechisch ἀγορά) fiel: Die agora war im antiken Griechenland der zentrale Fest-, Versammlungs- und Marktplatz einer Stadt. Agorayouth.com entstand – als Plattform, die viele Jugendliche, Fachkräfte und Interessierte im deutsch-griechischen Austausch für sich gewinnen sollte. Die Ziele des Blogs waren klar: Es sollte den Austausch zwischen Jugendlichen und Fachkräften aus Deutschland und Griechenland mit Berichten, Interviews und Fotos begleiten – und die Fortschritte hin zur Gründung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks (DGJW) dokumentieren. Die deutsche Bundesregierung hatte damals im Koalitionsvertrag festgehalten, ein Jugendwerk mit Griechenland aufzubauen, um den Austausch zwischen den jungen Menschen zu intensivieren – vergleichbar mit den Initiativen mit Polen und Frankreich.

Für den Blog hatte das deutsche Jugendministerium uns, das Pressenetzwerk für Jugendthemen, engagiert. Erste Austausche und Begegnungen der Fachkräfte organisierte die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit (IJAB). Auf der politischen Ebene begannen die ersten Diskussionen, einige Zeit später fuhren wir mit einer kleinen Delegation nach Griechenland um erste Kontakte zu knüpfen. Niemand hatte erwartet, dass die Gründung des Jugendwerks schnell über die Bühne gehen würde. Aber die Verhandlungen stellten sich immer wieder als kompliziert heraus.

Parallel ging der Jugend- und Fachkräfteaustausch zwischen den beiden Ländern weiter und die Zahl der Austausche stieg stetig. Ein wichtiges Ziel unserer publizistischen Arbeit ist es seit 2014 vor allem die Menschen selbst über die Begegnungen zu Wort kommen zu lassen. Neben vielen hundert Beiträgen von Fachkräften und Teilnehmenden aus beiden Ländern auf Deutsch, Griechisch und Englisch zu Themen rund um Erinnerungskultur, Sport, Musik, Theater, Umwelt, Inklusion, beruflicher Orientierung und Politischer Bildung, ist auch eine interaktive Karte mit über 85 Organisationen entstanden, miithilfe derer sich ähnliche Organisationen aus beiden Ländern besser finden können. Bei Jugendforen und Jugendbarcamps gab es zudem immer wieder Lehrredaktionen mit Nachwuchsjournalisten aus beiden Ländern, die wir anleiteten.

Am 1. April 2021 soll es nun so weit sein und das DGJW soll seine Arbeit aufnehmen. Mit ä Räumlichkeiten direkt am Leipziger Markt und dem Generalsekretär Gerasimos Bekas, einem 33-jährigen Schriftsteller und Politologen, sind auch ein Büro und die erste Personalie für das DGJW gefunden. Die weiteren Schritte, bis das Jugendwerk seine Arbeit aufnimmt, werden wir auf agorayouth.com weiter dokumentieren – vorerst, denn die Finanzierung über das Sonderprogramm zur Förderung des deutsch-griechischen Jugendaustauschs läuft Ende März aus – was dann kommt, ist noch Gegenstand der Verhandlungen auf einer anderen agora, der politischen.

Text: Caspar Tobias Schlenk & Lisa Brüßler

Wichtige Termine

  • 14.09.2021
    Vorbereitungstag für COP26-Medienwokshop

    Vorbereitungstag in Bonn für die Teilnehmer*innen des Medienworkshops während der UN-Klimakonferenz COP26

  • 07.11.2021 - 13.11.2021
    Medienworkshop im Rahmen der COP26

    Im Rahmen der UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow veranstalten wir in Kooperation mit der DGVN vor Ort einen Medienworkshop.